Neuer Termin und weitere Überlegungen

Pablo sagte uns, dass er gerne bei der Ausstellungseröffnung vor Ort mitwirken würde, inbesondere was Auswahl und Positionierung der Bilder betrifft. Da er zum bisher angedachten Termin noch nicht nach Dresden kommen kann, wird sich der Starttermin um eine Woche voraussichtlich auf Donnerstag, den 27.06., verschieben. Somit könnte am darauf folgenden Freitagabend die Vernissage stattfinden.

Als Nächstes stellt sich uns die Frage, wo und wie wir die Bilder drucken lassen werden. Pablo hatte zwar die Möglichkeit genannt, in Spanien drucken zu lassen, doch da der Transport problematisch werden könnte, würden wir den Druck in Dresden bevorzugen. An der TU Dresden gibt es zwei Plotservices, die wir anfragen werden und bei denen der Druck eines Bildes ungefähr 10 € kosten würde. Um genaue Angaben machen zu können, werden wir Pablo bitten, demnächst eine Bildauswahl zu treffen und uns Anzahl und Maße zu nennen. Wir überlegten, bei der Bildauswahl auf Bilder mit dargestellter Nacktheit oder sexuellen Motiven zu verzichten, um auf die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe des Publikums in der SLUB Rücksicht zu nehmen.

Möglichst bald zu klären ist auch, ob wir die Stellwände aus dem HSZ werden ausleihen können, sowie natürlich die Frage der Finanzierung. Wir werden versuchen, Sponsoren zu finden, die auch auf den Plakaten erwähnt werden könnten; Spendenquittungen könnten eventuell über das Italienzentrum ausgestellt werden. Hier stehen uns noch einige organisatorische und bürokratische Hürden im Weg, auch was die Anfrage beim Plotservice betrifft, da dieser nur bei universitätsinternen Projekten genutzt werden darf und wir belegen müssen, dass dies auf uns zutrifft. Ein weiteres noch zu lösendes Problem ist das Aufziehen der gedruckten Bilder auf dünne Platten, was wir selbst tun müssen, sofern der Plotservice es nicht übernehmen kann.